TESTBERICHT:

PANASONIC 

LUMIX GX80

von Alexander Winkler

Da ich sowas noch nie gemacht habe, werde ich mich an dem Begriff „LUMIX G Experience“ orientieren und einfach ganz stümperhaft drauflos schreiben, wie sich die Teile für mich anfühlen, wie sie sich für mich bedienen ließen und wie ihre Leistung auf mich wirkte.

pfeil Produktseite LUMIX GX80

4k Photo 4k Foto Post Focus Produktseite Panasonic LUMIX GX80 Produktseite LUMIX GX80 Image Map

LUMIX GX80

Verarbeitung:

Bevor die Kamera da war, habe ich eher damit gerechnet, eine neuere GX7 in die Hand zu bekommen. Aber als ich sie dann in der Hand hatte, war es überhaupt nicht so. Die LUMIX GX80 ist einfach eine Klasse für sich, das spürt man sofort, wenn man sie in der Hand hat. Sie fühlt sich auch richtig fancy an, anders kann ich’s nicht beschreiben. Die GX80 fühlt sich absolut wertig an, sie ließ in mir nie den Gedanken aufkommen, ich hätte eine kleine Digitalkamera in der Hand, obwohl die Größe sehr danach schreit. Sie ist wirklich klein, wenn man sie mit der GX8 vergleicht, aber ich hatte während der ganzen Zeit überhaupt kein Problem mit der Größe. Im Gegenteil, es war immer wieder eine sehr nette Abwechslung die kleine Powermaschine mitzunehmen, da sie natürlich weniger Platz für sich beansprucht. Da bekommt man dann eher mit den größeren Objektiven seine Probleme, wenn man sehr platzsparend unterwegs ist. Während ich mit ihr arbeitete, hatte ich stets das Gefühl, ein souveränes Werkzeug in der Hand zu haben, welches mit allen Umständen klar kam.

Bedienung:

Zuerst muss ich sagen, dass ich bisher mit der G6, der GX7 und mit meiner derzeitigen GX8 herumhantiert habe. Das heißt, ich habe die Kamera aus der Verpackung genommen und wusste eigentlich sofort, wie die GX80 zu bedienen ist. Überhaupt sind auch die Einstellräder und Knöpfe sehr intuitiv angelegt, ähnlich wie bei den vorhin erwähnten. Das erlebe ich immer wieder bei Freunden, wie sie sich mit ihren unhandlichen Spiegelreflexmonstern nicht zurechtfinden und ich es Ihnen dann zeigen soll, was ich dann auch nicht fertigbringe, da die einfach so anders für mich sind. Aber bis jetzt war mir jede LUMIX, – so auch die GX80 – sofort so sympathisch, dass es mir einfach Spaß machte, mit den verschiedenen Einstellmöglichkeiten zu experimentieren. Einen weiteren Punkt möchte ich hierzu noch anfügen: Einzelne Einstellräder und Knöpfe sind bei der GX80 und der GX8 unterschiedlich angelegt.

Aber egal, wie oft ich zwischen beiden tageweise gewechselt habe, ich musste nicht herumsuchen, ich habe alles blind gefunden, sofort. Wenn das bei mir klappt, dann hat Panasonic hierfür wirklich ein dickes Lob verdient! Einzig mit der Größe/Form des Suchers konnte ich nicht so. Das er recht klein ist, hat mich nicht gestört, sondern eher die Form. Man hat bei der GX80 einfach den Sucher ohne eine weitere äußere Umrandung, so wie sie die GX8 oder die GH5 haben. Die würde das einfallende Licht wegnehmen. Aber ich habe die meiste Zeit mit dem Bildschirm gearbeitet, was auch im Sonnenlicht möglich war.

Leistung:

Was die Leistung betrifft, bin ich auch recht positiv überrascht gewesen. Sie hat zwar keinen 20Megapixel-Sensor, aber die Bilder haben mich echt überzeugt. Sie ist schnell, scharf und bietet eigentlich alles, was die GX8 auch bietet. Lediglich bei der Verschlusszeit komme ich nicht auf 1/8000, sondern auf 1/4000. Ich habe aber keine Geisterbilder aussortieren müssen, also reichen die 1/4000 vollkommen für mich aus. Wie gesagt, bietet sie sehr umfangreiche Settings wie auch Voreinstellungen (Filter). Was ich sehr positiv begrüße ist, dass man auch bei der GX80 den Weißabgleich vollkommen manuell bestimmen kann. So konnte ich einen grau-orangen Sonnenaufgang in ein tiefes spannendes Lila färben. Der Post-Fokus-Modus ist ein weiteres Plus. Als ich die kleine Heuschrecke aufnehmen wollte, war es eine riesige Hilfe, einfach dann den richtigen Schärfepunkt heraussuchen zu können. Das spart wirklich Zeit und Schweiß! Was mir auch extrem gefällt, – so wie auch bei anderen LUMIX-Modellen – ist der Touchscreen. Ich liebe ihn! Bei kleinen Schärfepunkten ist diese Hilfe unschätzbar wertvoll! Einfach super! Last but not least wäre da auch noch die Dual-IS Funktion zu erwähnen! Diese Funktion merkt man wirklich deutlich, wenn man in bestimmten Situationen fotografiert.

Alexanders Galerie


Testbericht Panasonic LUMIX GX80
Sunrise at Wörthersee
Objektiv H-FS12032
1/640 Sek. |  f8 | 12 mm

Testbericht Panasonic LUMIX GX80
Nachbar Italien Lago de Fusine
Objektiv H-FS12032
1/400 Sek. |  f8 |  12 mm

Testbericht Panasonic LUMIX GX80
Deeds
Objektiv H-HS35100
1/1000 Sek. |  f2.8 | 100 mm

Testbericht Panasonic LUMIX GX80
Frogseye
(20mm f1.7 + Zwischenring)
1/500 Sek.  | f2.8 | 20 mm

Testbericht Panasonic LUMIX GX80
Fly
Objektiv H-H020A
1/800 Sek. | f3.2 | 20 mm

Testbericht Panasonic LUMIX GX80
TrauerFlower
Objektiv H-HS35100
1/1000 Sek. |  f3.2 | 100 mm

Testbericht Panasonic LUMIX GX80
Smaragdeidechse close
Objektiv H-HS35100
1/500 Sek. |  f2.8 | 100 mm

Testbericht Panasonic LUMIX GX80
Sonnenschutz
Objektiv H-HS35100
1/4000 Sek. | f2.8 | 35 mm

Testbericht Panasonic LUMIX GX80
Boot am Wörthersee close
Objektiv H-HS35100
1/3200 Sek. | f3.5 |  89 mm

Testbericht Panasonic LUMIX GX80
Rosental
Objektiv H-FS12032
1/80 Sek. | f6.3 | 12 mm

Testbericht Panasonic LUMIX GX80
Harvest
Objektiv H-HS35100
1/4000 Sek. |  f3.5 |  100 mm

Testbericht Panasonic LUMIX GX80
Attacke
Objektiv H-HS35100
1/1600 Sek. |  f2.8 |  100 mm

Testbericht Panasonic LUMIX GX80
So tiny so fragile
Objektiv H-H020A
1/800 Sek. |  f1.7 | 20 mm

Testbericht Panasonic LUMIX GX80
Unreal
Objektiv H-HS35100
1/1600 Sek. |  f11 | 35 mm

Testbericht Panasonic LUMIX GX80
Märchenwiese
Objektiv H-FS12032
1/250 Sek. | f9 |  12 mm

Testbericht Panasonic LUMIX GX80
Purity
Objektiv H-H020A
1/1000 Sek. |  f1.8 | 20 mm

Testbericht Panasonic LUMIX GX80
A good soldier will never pull the trigger
Objektiv H-H020A
1/2500 Sek. |  f1.7 | 20 mm

Testbericht Panasonic LUMIX GX80
When the music fades
Objektiv H-H020A
1/2000 Sek. | f8 | 20 mm

 

Über Alexander Winkler


mein Name ist Alexander Winkler. Ich bin verheiratet, habe zwei Kinder, wohne im schönen Kärnten (Österreich) und behaupte von mir, Hobbyfotograf zu sein… zumindest habe ich oft eine LUMIX in der Hand! Zurzeit studiere ich Soziale Arbeit und möchte mich später in dieser Profession auch an die Sozialfotografie heranwagen. 😛

Zurzeit schieße ich meine Fotos mit der GX8, welche ich schon ein Teil von mir wurde. Es ist aber auch eine Riesenfreude, immer wieder neue Kameras und Objektive von Panasonic zu testen oder besser gesagt, zu erfahren! Am liebsten verwende ich lichtstarke Festbrennweiten! Ich denke gar nicht daran, auf irgendein anderes System umzusteigen, da die Systemkameras und das freundliche Team unschlagbar sind!

Ich liebe es, alles Mögliche zu fotografieren. Vor allem finde ich es sehr aufregend, das pulsierende Leben in der Natur festzuhalten. Die Fotografie ist für mich etwas sehr Bereicherndes, weil ich es gerne mache, wenn der Kopf voll, leer oder durcheinander ist. Es ist eine Leidenschaft!

Alexander Winkler Galerie Alexander Winkler Instagram Panasonic_LUMIX_Facebook_30x30px

panasonic_lumix-gx80_Testbericht_4k-Photo_4k-Foto

Hinterlasse einen Kommentar

Du mußt angemeldet sein, um zu posten..