Foto News: Tierfotografie – Rot- und Damwild im Herbst fotografieren

Mit dem Herbst kommen nicht nur Nebel und bunte Blätter, sondern auch die Brunftzeit vieler Wildtiere. Perfekte Voraussetzungen, um die Tierfotografie für sich zu erschließen und Rot- und Damwild visuell in Szene zusetzen.

Eine der wichtigsten Voraussetzungen hierfür: Superzoomkameras, wie zum Beispiel die LUMIX FZ82 oder System- und Spiegelreflexkameras mit Teleoptik. Denn wer Wildtiere in freier Natur fotografieren will, muss in der Lage sein mit seinem Kameraequipment große Distanzen zu überbrücken. Als Tierfotograf gilt es nämlich, sich selbst nie in Gefahr zu bringen und immer den Tierschutz zu beachten. Neben der richtigen Kamera sind auch lichtstarke Objektive von Vorteil. In der morgendlichen Herbststimmung oder bei Nebel sind die Lichtbedingungen oft herausfordernd. Hier kommen lichtstarke Objektive voll zur Geltung, da mit ihnen nicht nur die Sensorempfindlichkeit niedriger gewählt werden kann, sondern auch das Fokussieren deutlich leichter fällt.

Welches andere Equipment beim Fotografieren von Rot- und Damwild auf keinen Fall fehlen sollte und was es sonst noch zu beachten gibt, erfahrt ihr hier.

Tierfotografie Rot- und Damwild

Hinterlasse einen Kommentar

Du mußt angemeldet sein, um zu posten..